Main-Post: Erfolgreiche Videokonferenzen im Verlagswesen

In Zeiten der schier unendlichen Verfügbarkeit von kostenlosen Nachrichten, muss ein regionaler Zeitungsverlag einen Mehrwert zum reinen Tageblatt schaffen. Viele Verlage bieten daher neben dem reinen Zeitungsabo verschiedenste Dienstleistungen, die weit über das reine Abonnement hinausgehen, von Events über Reisen bis hin zu lokalen Angeboten. Mit der Erlebniswelt, die auch die Akademie beinhaltet, schafft der regionale Zeitungsverlag Main-Post GmbH genau diesen Mehrwert für den Raum Würzburg und sprengt dabei analoge Grenzen.

In der Fallstudie erfahren Sie:

   Wie sich die hauseigene Akademie der Main-Post während der Pandemie neu erfinden musste und Präsenzveranstaltungen schnell digitalisierte

    DSGVO-Datenschutz, Anmeldeseiten im eigenen Corporate Design, E-Mail-Automation und mehr: die Anforderungsliste der Main-Post

  Warum sich der Wechsel zu Online-Veranstaltungen für den Verlag gelohnt und etabliert hat

Kundenkontakt von heute auf morgen weggebrochen

Als im März 2020 die strikten Maßnahmen hinsichtlich der Corona-Pandemie verkündet werden, steht auch die Main-Post GmbH vor der Frage, wie es nun weitergehen soll. “Mit den Kontaktbeschränkungen ist unser ganzer Geschäftsbereich von heute auf morgen weggefallen” erzählt Fabienne Mühlig, Marketing Managerin bei der Main-Post GmbH. Sie ist verantwortlich für die Main-Post-Akademie, dem Ressort der Main-Post GmbH, das sämtliche Veranstaltungen für Abonnent:innen und potentielle Neukund:innen organisiert und durchführt.

Die Veranstaltungen reichen vom Vortrag über Naturpädagogik bis hin zum Motorsägenkurs, so erklärt Mühlig und dienen sowohl der Neukundenakquise als auch der Stärkung von Kundenbindung und Aufrecht- erhaltung des Kundenkontaktes. “Mit Ihnen sind wir in der Region Würzburg präsent und zeigen unseren Kund:innen, dass wir für sie da sind.”

 

Angst vor technischen Problemen und erhöhtem Aufwand

Schnell kam die Idee auf, Vorträge, die vorher in Präsenz stattgefunden haben, online im Rahmen eines Webinars abzubilden. “Wir haben schnell gemerkt, dass die Präsenzvorträge 1:1 in die digitale Welt übertragen werden können.” sagt Fabienne Mühlig.

Natürlich birgt der erste Schritt in die Digitalisierung auch einige Vorbehalte, so auch bei der Main-Post Akademie. “Wir hatten natürlich Angst, dass das Angebot von unseren Kund:innen nicht angenommen wird, es technische Probleme gibt oder aber das Handling zu kompliziert für Teilnehmer:innen und Referent:innen ist und dadurch ein erhöhter Aufwand entsteht”

 

Viele Anbieter enttäuschen

Um den Vorbehalten bestmöglich entgegenzuwirken, wurden einige Testaccounts bei verschiedenen Anbietern angelegt und die Software getestet.

“Bei einigen Anbietern war die Bedienung kompliziert und es gab viele technische Probleme” erzählt Fabienne Mühlig. Nach und nach fielen immer mehr Anforderungen auf, die die Main-Post an eine geeignete Videokonferenz-Software hatte:

 bestmöglicher Datenschutz, bestenfalls mit Sitz in Deutschland

Automation des Anmelde-, Durchführungs- und Abwicklungs- prozesses

 Eigene Landingpage für einzelne Veranstaltungen

Einbindung des eigenen Corporate Designs

Möglichst einfaches und intuitive Bedienung

An anderen regionalen Zeitungsverlagen orientiert

Um das ideale Produkt für die eigene Sparte zu finden, erkundigte sich die Main-Post im eigenen Berufszweig und wurde auf edudip next aufmerksam, das häufig inner- halb der Branche genutzt wird. Innerhalb der Testphase fiel Fabienne Mühlig vor allem die intuitive Bedienbarkeit von edudip next auf. “edudip next ist so benutzer- freundlich!” Gerade die für die Abwicklung der Termine obligatorischen Automatio- nen, die Individualisierbarkeit und die Gestaltung der eigenen Landingpages überzeugen in vollem Umfang.

Wir wollen unseren Kund:innen nicht nur als Produkt Zeitung im Kopf bleiben sondern Leser:innen mit in unsere Welt nehmen. Unsere Kund:innen haben bei der Nutzung von edudip next immer das Gefühl, dass sie bei uns sind und nicht auf einer anderen Seite.

Fabienne Mühlig, Marketing Managerin bei Main-Post

Alle Zweifel beseitigt – Digitale Veranstaltungen haben sich etabliert

Auch wenn der Anfang etwas schleppend lief, so schätzt mittlerweile nicht nur die Main-Post-Akademie die Vorteile von edudip next, sondern auch Teilnehmer:in- nen und Referent:innen. Als Software made and hosted in Germany steht edudip next für DSGVO-Konfor- mität und Sicherheit. Die Benutzerfreundlichkeit erlaubt es jedem, ohne Schulungen oder Vorkenntnisse, einen Vortrag in die digitale Welt mitzunehmen. Die Gestaltungsmöglichkeit der Webinar-Landingpage sowie Individualisierbarkeit der Software sorgen für eine vertraute Umgebung.

“Unsere Kund:innen haben bei der Nutzung von edudip next immer das Gefühl, dass sie bei uns sind und nicht auf einer anderen Seite”

 

Kund:innen mit in die eigene Welt nehmen

Der Einsatz von Videokonferenzen bietet im Verlagswesen unbegrenzte Möglichkeiten. Vom Kochkurs bis hin zur Unterrichtsstunde, vom digitalen Redaktionsmeeting bis zum Live-Interview ist alles dabei. Das weiß auch die Main-Post GmbH und nutzt edudip next mittlerweile noch für mehrere andere Geschäftsbereiche.

Zeitliche Flexibilität, Örtliche Ungebundenheit, Spontanität und Ressourcenersparnis sind einige der Vorteile von digitalen Veranstaltungen mit edudip für die Kundinnen der Main-Post-Akademie. Auch sind in Zukunft noch weitere redaktionelle Veranstaltungen, öffentliche Diskussionsrunden und mehr geplant.

Über Main-Post GmbH

Informationen aus der Region für die Region – dafür sorgt die Main-Post seit 1883 jeden Tag aufs Neue. Stillstand hat es dabei nie gegeben. Kontinuierlich wurde mit dem Zeitgeist Schritt gehalten und so entwickelte sich die Main-Post vom einstigen überparteilichen „Würzburger General-Anzeiger“ über einen reinen Zeitungsverlag zu einer vielfältigen Mediengruppe. Damit das auch zukünftig so weiter geht, arbeiten im Verlag täglich 1.100 festangestellte Mitarbeiter daran, das Tun ständig zu verbessern.

Mehr erfahren: mainpost.de

schwarzes Logo von edudip

Über edudip

Die 2010 in Aachen gegründete edudip GmbH gehört zu den führenden deutschen Anbietern für Videokommunikation. Die Software edudip next ist ein führendes Tool für effiziente Webinare, Online-Meetings und -Schulungen – alles vereint in einem intuitiv nutzbaren Dashboard.

Entwicklung und Support sind ausschließlich in Deutschland angesiedelt. Personenbezogene Daten werden nur auf deutschen Servern gespeichert, sodass durchgehende DSGVO-Konformität gewährt ist. edudip next steht für einfaches Handling, persönlichen Service sowie Datensicherheit und Qualität, made in Germany.

Persönliche Demo

Lassen Sie uns sprechen

Gerne zeigen wir Ihnen persönlich in einem Demo Termin, wie einfach es ist, mit edudip Webinare und Online-Schulungen zu planen, zu vermarkten und durchzuführen.

Jetzt Termin buchen

Hier sehen Sie freie Termine im Kalender und buchen bequem einen Termin
SensoTech Logo
ACO Logo
Lanxess Logo
Condor Logo
Main Post Logo
edudip Marken Logo
Software

Preise

Funktionen

API Schnittstelle

Sicherheit & DSGVO

Service & Support

Service-Leistungen

Hilfe-Center

Techletter

Änderungsprotokoll

Status

Ressourcen

Mediathek

Blog

Erfolgsgeschichten

Hilfreiche Webinare

Newsletter

edudip GmbH

Karriere & Jobs

Über uns

Kontakt

edudip GmbH

Jülicher Straße 306
52070 Aachen
Tel.: +49 241 91605-0
Fax: +49 241 916056-01
E-Mail: info@edudip.com

© edudip GmbH 2024

Datenschutz |

Impressum |

AGB |

AV-Vertrag