Endlich ist es so weit: Das neue virtuelle Klassenzimmer von edudip (BETA) ist da! Höchste Zeit also, Ihnen das Herzstück der Software im Detail vorzustellen. Was hat sich geändert, welche neuen Möglichkeiten warten auf Sie und inwiefern unterscheidet sich der neue Raum von der alten klassischen Version? 

Was hat sich geändert, was gibt es Neues?

Verändert hat sich tatsächlich Einiges, wenn nicht sogar alles, angefangen beim neuen Design und der überarbeiteten Benutzeroberfläche bis hin zu optimierten und neuen Features. Zunächst einmal wurde der Webinarraum einem kompletten Makeover unterzogen und erstrahlt nun in neuem Glanz mit einem frischen, modernen Design. Um die Handhabung für den Anwender noch einfacher und intuitiver zu gestalten, wurde auch die Benutzeroberfläche komplett überarbeitet. Bereits vorhandene Funktionen wurden neu platziert und neue Features hinzugefügt.

Das neue edudip

Zunächst einmal zu den Gründen für das Makeover. Der bisherige Webinarraum stellt den Moderator in den Fokus und ist für den klassischen Vortrag konzipiert. Mit dem neuen virtuellen Klassenzimmer möchten wir den Austausch untereinander in den Vordergrund stellen und das interaktive Miteinander begünstigen, um Ihnen die optimalen Rahmenbedingungen für eine effektive, erfolgreiche und nachhaltige Wissenvermittlung zu schaffen.

Grundsätzlich gilt, dass aktives Lernen zu einem nachhaltigeren Wissensgewinn führt, als passives Lernen, d.h. je aktiver die Teilnehmenden eingebunden werden, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass Gelerntes langfristig verinnerlicht wird. Doch nicht nur das, je interaktiver die Zusammenarbeit innerhalb eines Webinars oder einer Schulung gestaltet werden kann, desto größer ist die Lernmotivation seitens der Teilnehmenden. Kurzum: Die Grundlage für erfolgreiches, nachhaltiges Lernen und Lehren ist eine motivierende, interaktive Lernumgebung.

Alter Raum vs. neuer Raum – die Unterschiede

Der Mensch ist bekanntlich ein Gewohnheitstier… damit Sie sich dennoch schnellstmöglich im neuen Raum zurechtfinden, zeigen wir Ihnen, was genau sich verändert hat und wo sich die gewohnten Funktionen, aber auch neue Funktionen nun befinden.

Moderatoren und Teilnehmer

Die Anzahl der Ihnen zur Verfügung stehenden Moderatoren, Co-Moderatoren und Teilnehmer ist wie bisher abhängig von Ihrem gebuchten Abonnement. Die Anzahl der aktiven Teilnehmer wurde jedoch angepasst und erhöht, um Ihnen die optimalen Rahmenbedingungen für eine effektive und erfolgreiche Zusammenarbeit zu bieten. Von nun an stehen Ihnen im Webinarraum ab dem Abonnement next100 bis zu 25 aktive Streams zur Verfügung.

Neben der Anzahl der aktiven Teilnehmer hat sich auch die Platzierung der Kamerabilder von sowohl den Moderatoren als auch den aktiven Teilnehmern geändert. Bisher waren die Moderatorenbilder oben rechts in der Ecke zu finden und die der aktiven Teilnehmer am unteren Bildschirmrand. Im neuen Klassenzimmer werden alle Videostreams gebündelt am oberen Bildschirmrand platziert. Die Moderatoren werden auf der linken Seite mit farbig markierten Namen dargestellt. Anders als beim klassischen Frontalunterricht soll der neue Raum einen Austausch und das Miteinander fördern. Auf diese Art und Weise möchten wir einen Austausch auf Augenhöhe ermöglichen.

 

Umfrage -Tool

“Alte” Funktionen im neuen Look

Die sechs Ansichten oder auch Hauptfunktionen genannt, die Ihnen bisher neben dem Moderatoren Bild angezeigt wurden, wurden neu platziert und befinden sich nun gesammelt mittig am unteren Bildschirmrand unter dem Menüpunkt “Inhalte”. Die verschiedenen Werkzeuge und Zeichentools, die in der Präsentationsansicht genutzt werden können, befinden sich nicht mehr in einem endlosen Ausklappmenü, sondern wurden kompakt am linken Bildschirmrand in einer Toolbar platziert.

Alle Ansichten haben einen neuen Anstrich verpasst bekommen, Funktionalität und Anwendung der Hauptfunktionen – Präsentation, Screensharing, YouTube, Kameramodus, Umfragen und Chat – sind jedoch wie gewohnt und unverändert.

Neue Features für maximale Interaktion

Mit dem Launch des neuen virtuellen Klassenzimmers von edudip wurde nicht nur das Design des Raums und das der bestehenden Funktionen angepasst. Einige der vorhandenen Features wurden weiterentwickelt und optimiert und auch einige Komplett-Neuheiten sind hinzugekommen.

Breakout Räume

Bei der Weiterentwicklung der Breakout-Räume lag der Fokus darauf, Ihnen eine noch intuitivere Anwendung zu ermöglichen und die Zusammenarbeit effektiver und interaktiver zu gestalten.

Der Button, mit dem Sie in die Breakout Räume wechseln können, befand sich bisher am rechten oberen Bildschirmrand über dem Moderatorenbild. Zukünftig finden Sie die Breakout Räume am unteren Bildschirmrand rechts neben dem Menüpunkt “Inhalte”. Öffnen Sie die Breakout Räume, landen Sie als Moderator und auch Teilnehmer zunächst im sogenannten Breakout Dashboard. Hier haben Sie als Moderator die Möglichkeit, die Anzahl der Breakout-Räume zu bestimmen, Ihre Teilnehmer automatisch auf diese verteilen zu lassen oder sie mittels Drag and Drop in den gewünschten Räumen zu platzieren.

Breakout-Räume
Durch die übersichtliche Ansicht, wissen Sie genau, welche Teilnehmer sich in welchen Räumen befinden. Des Weiteren können Sie festlegen, ob die Gruppenmitglieder selbstständig zwischen den verschiedenen Gruppenräumen hin- und herwechseln können oder einem Gruppenraum fest zugeordnet bleiben sollen. In den jeweiligen Gruppenräumen haben Sie die Möglichkeit, einheitliche oder aber auch individuelle Dokumente für jeden Gruppenraum zur Verfügung zu stellen. Um Dokumente für alle Breakout-Räume freizugeben, klicken Sie rechts oben im Breakout Dashboard auf den Button “Dokumente verteilen” und wählen dann die gewünschten Dokumente aus.

Zu beachten ist hierbei, dass Sie nur Dokumente freigeben können, die Sie vorab im Hauptraum oder beim Anlegen Ihres Webinars bzw. Ihrer Schulung hochgeladen haben. Möchten Sie unterschiedliche Dokumente für die einzelnen Breakout-Räumen freigeben, klicken Sie im Breakout Dashboard auf das Dokumentensymbol im jeweiligen Gruppenraum und schieben die gewünschten Dokumente per Drag and Drop in das Feld “Freigegebene Dokumente”.

Handzeichen

Die Handzeichen eignen sich optimal, um während der Schulung schnell und einfach Feedback einzuholen und bieten Ihren Teilnehmenden eine unkomplizierte Reaktionsmöglichkeit. Die Handzeichen, die den Teilnehmenden bisher zur Verfügung standen, wurden überarbeitet und sind zukünftig am unteren Bildschirmrand unter dem Menüpunkt “Reaktion” zu finden. Neben den bereits bekannten Reaktionen sind eine Vielzahl an weiteren Handzeichen hinzugefügt worden.

Kollaborationstool

Bei dem Kollaborationstool handelt es sich um eine komplett neue Funktion, mit der wir Ihnen die Möglichkeit bieten, den Austausch und die Zusammenarbeit untereinander so einfach und interaktiv wie möglich zu gestalten. Unter dem Menüpunkt “Kollaboration” kann zukünftig zusammen an Dokumenten gearbeitet werden. Diese Option eignet sich optimal für das gemeinsame Arbeiten innerhalb der Breakout-Räume. Ist die Gruppenarbeit abgeschlossen, kann das Dokument abgespeichert und als Pdf im Hauptraum hochgeladen werden, um die erarbeiteten Ergebnisse vorzustellen und mit den anderen Teilnehmenden zu besprechen.

Kollaborationstool
Virtueller Hintergrund

Ein lang herbeigesehnter Kundenwunsch geht nun endlich in Erfüllung: Der virtuelle Hintergrund ist da! Nachdem Sie mit dem Background Blur bereits seit einiger Zeit die Möglichkeit haben, den Hintergrund verschwommen darzustellen, stehen Ihnen von nun an auch ausgewählte virtuelle Hintergründe zur Verfügung. Präsentieren Sie sich in Ihren Schulungen zukünftig “im Café”, im stylischen Büro oder aber auch mit dem bekannten Aachener Elisenbrunnen im Hintergrund.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Ausprobieren des neuen virtuellen Klassenzimmers von edudip.

Sie möchten nun mit einem deutschen Tool starten? Dann testen edudip jetzt 7 Tage kostenlos.

Alle Premium-Funktionen. Keine Kreditkarte, kein Abo – volle Datensicherheit.