Registrieren
Durch Ihre Registrierung akzeptieren Sie die AGB und die Datenschutzbestimmungen der Plattform "www.edudip.com (edudip GmbH)".

oder


Login with XING

Video
Webinar: SHT1 Selbstheilungs-Strategie

SHT1 Selbstheilungs-Strategie

In Gesundheit, Medizin > Heilpraktiken

Dieses Webinar wurde 6 mal bewertet

Nutzen die Kompetenz Deines Arztes und Heilpraktikers, um Dich selbst zu heilen.

Hier kannst Du die Selbstheilungs-Techniken zur psychischen und körperlichen Selbstheilung von B. Rauchbach kennenlernen.

Im Kennenlern-Webinar kannst Du Bernward erleben, herausfinden ob Du die Selbstheilungs-Techniken anwenden kannst, erste Erfolge feiern und alle SHT-Module genau kennen lernen und testen.

Wie ich die SHT2 entwickelt habe: In meiner Beraterausbildung - die ich 2000 bis 2003 in einem Institut in Vaihingen / Enz gemacht habe - habe ich erleben dürfen, dass man 135 Sitzungen braucht, um ein psychisches Phänomen - ein Muster, eine Besetzung, ein Vater-Thema - zu bearbeiten.

Da kam ich aus dem Staunen nicht mehr heraus: Ich sollte also 135 x 60 Minuten aufwenden, um ein schnödes Vater-Muster zu bearbeiten? Das erschien mir höchst ineffizient.

Hat das jemand mal ausgerechnet:

Das sind ca. 8.100 Minuten; und
wenn Deine Familie darauf angewiesen ist, dass Du arbeitest und Deine Stunde kostet Dich 50 Euro, dann verlierst Du jedes mal 50 Euro, d.h. während Du EIN von 200 Mustern Deiner Seele bearbeitest, verlierst Du 6.800 Euro und
der Berater will ja auch noch Geld verdienen, d.h. Du oder - in den seltesten Fällen die KV - müssen dem Berater minimum 70 Euro geben, das sind auch nochmal 9.500 Euro -
d.h. also um EIN EINZIGES schnödes Muster zu transformieren, zu integrieren, zu verarbeiten und in die emotionale Ausgeglichenheit zu kommen, sollen wir 8000 Minuten und 16.000 Euro investieren? Das kann doch wohl nicht der Ernst der Wissenschaft sein?
So dachte ich damals.
Dann habe ich mich auf den Weg gemacht, das zu ändern.

Meine SHT2-Modellierungen habe ich 2002 in etwa 8 Stunden durchgeführt,

mit meinem damaligen Stundensatz von 100 Euro zzgl. MWSt. wären das
800 Euro, um 1 Muster zu bearbeiten, zu modellieren, zu distanzieren und schließlich in die Auflösung zu bringen.
Summa summarum also 400 Euro Verdienstausfall des Klienten, 800 Euro Beratungskosten und 480 Minuten Lebenszeit, um 1 Muster zu bearbeiten.
Das waren also 1.200 zu ursprünglich 16.000 Euro, immerhin
eine Wertschöpfung von 93%. Das konnte sich sehen lassen.
Ich konnte also 1 Woche arbeiten, damit meine Familie ernähren, und mich dann den Seminaren und der Forchung zuwenden.
Heute brauche ich für denselben Vorgang noch max. 2 x 30 Min.
wenn der Klient sich ordentlich vorbereitet hat, wozu er/sie ja eine detaillierte Anleitung bekommt - dann können wir denselben Vorgang in 2 x 30 Min. bis zur (30 Min) Modellierung und schließlich (30 Min.) zur Transformation bringen;
der Klient wendet in der Vorbereitung vielleicht 2 Std. auf (200 Euro),
im Gespräch wenden wir vielleicht 1 Std. auf, die Kostend es Klienten sind 100 Euro (plus Reise, oder am Telefon) und meine Stunde mit 259 Euro;
unsere gemeinsamen Kosten liegen also bei 559 Euro (200+100+259), d.h.
wir haben wiederum einen Effizienzsprung von über 50% zu 2002 und
von über 96% zum Jahr 2000.
Darauf kann man doch stolz sein, meinst Du nicht auch?
So jetzt kannst Du das also noch weiter runter rechnen.

Wenn Dir 559 Euro noch zuviel sind - Du darfst ja Deine eigenen Kosten nicht aus dem Blick verlieren, sonst degradierst Du Dich und machst Dich noch kränker als Du bist - dann kannst Du sämtliche SHT2-Methoden - die ich bisher aufgezählt habe - für 49 Euro pro Stunde erhalten.

Wir machen das alles jetzt in der Gruppe, dazu noch im Webinar, d.h.

wenn Du die Vorbereitung ernst nimmst und
sie ordentlich machst (stell Dir vor, Du bekommst dafür 200 Euro von Deinem Schicksal, das wäre der ungefähre Wert für die Vorbereitung) und
wir im Webinar in 2 Std. (für 98 Euro) ca. 2 bis 3 - vielleich auch 4 oder 5 - Muster bearbeiten können, dann
sind das pro Muster nur noch Kosten von zusammen 200 Euro,
und in Deiner Liquidität fließen bei einem Webinar nur noch 49 Euro pro Muster/Std. ab,
d.h. die anderen 151 Euro sind Dein Gewinn.
Und so brauchst Du also keine 16.000 Euro pro Muster, auch keine 1.200 Euro, auch keine 559 Euro sondern nur noch 200 Euro pro Muster, und kurzfristig sind das nur 49 Euro Liquiditätsabfluss, d.h. der Zugang zu meinen SHT2-Methoden hat sich doch wesentlich vereinfacht, findest Du das auch?

Wir haben festgestellt, dass Ihre Uhrzeit von der voreingestellten Zeitzone (MEZ) abweicht.

Vielleicht ist Ihre Computer-Uhr anders eingestellt oder Sie befinden sich in einer anderen Zeitzone?

Folgende Zeitzonen haben wir als Vorschlag für Sie bestimmt:

Passende Zeitzonen

Alle Zeitzonen

Ist Ihre Zeitzone nicht aufgeführt?