Registrieren
Durch Ihre Registrierung akzeptieren Sie die AGB und die Datenschutzbestimmungen der Plattform "www.edudip.com (edudip GmbH)".

oder


Login with XING

Akademie von Sylvia Reykowski

Bewertung

(3 Bewertungen)

Webinar
Webinar: Gefährdungsbeurteilung zur Erfassung der psychischen Belastung erstellen und Burnout gezielt vorbeugen

Gefährdungsbeurteilung zur Erfassung der psychischen Belastung erstellen und Burnout gezielt vorbeugen

In Beruf, Karriere > Altersvorsorge

Dieses Webinar wurde noch nicht bewertet.

Immer mehr Menschen brechen unter der Belastung zusammen. Längst ist dies kein Einzelschicksal mehr.
Für Unternehmen kann dies teuer werden. Betroffen sind vor allem hochqualifizierte Fach- und Führungskräfte, die sich nur schwer ersetzen lassen. Neben den Lohnkosten kommen weitere Kosten wie Produktionsausfälle, Kosten für Personalbeschaffung u.a. hinzu.
Die Ressource Mensch wird im demografischen Wandel immer wertvoller.

Kann dem entgegengewirkt werden?
Ja, und es muss auch!

Nach dem Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG) und der Unfallverhütungsvorschrift "Grundsätze der Prävention" (BGV A1 bzw. GUV-V A1) sind alle Arbeitgeber - unabhängig von der Anzahl der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter - dazu verpflichtet, eine Gefährdungsbeurteilung durchführen.
§ 5 ArbSchG regelt die Pflicht des Arbeitgebers zur Ermittlung und Beurteilung der Gefährdungen und konkretisiert mögliche Gefahrenursachen und Gegenstände der Gefährdungsbeurteilung.
§ 6 verpflichtet Arbeitgeber, das Ergebnis der Gefährdungsbeurteilung, die von ihm festgelegten Arbeitsschutzmaßnahmen und das Ergebnis ihrer Überprüfung zu dokumentieren.
Der Arbeitgeber kann die Gefährdungsbeurteilung selbst durchführen oder andere fachkundige Personen, z. B. Führungskräfte, Fachkräfte für Arbeitssicherheit oder Betriebsärzte, damit beauftragen, wobei die Verantwortung für die Durchführung der Gefährdungsbeurteilung und die Umsetzung der Ergebnisse beim Arbeitgeber verbleibt.

So ist der Gesetzestext. In der Praxis ist es nach wie vor für viele Unternehmen schwierig, Gefährdungsbeurteilungen über psychische Belastungen zu erstellen. Oft besteht die "Gefährdung" nicht in einer einzelnen Belastung, sondern im Aufschaukelungseffekt verschiedener kleinerer Faktoren.

In diesem Webinar erhalten Sie Informationen:
• welche Vorbehalte bei Mitarbeitern und Führungskräften bestehen
• wie Sie diese Hürden angehen können und
• worauf Sie bei der Erstellung von Gefährdungsbeurteilungen über psychische Belastungen achten sollten.
Nach dem Webinar sind Sie in der Lage die psychischen Belastungen in Ihrem Unternehmen gezielt zu erfassen und zu minimieren.

Zielgruppen: Fach- und Führungskräfte, Betriebsräte, alle Mitarbeiter, die mit dem Gesundheitsschutz der Beschäftigten vertraut sind.
Gerne können Sie dieses Webinar nach Terminvereinbarung für Ihr Unternehmen buchen. Bitte sprechen Sie mich an.

Wir haben festgestellt, dass Ihre Uhrzeit von der voreingestellten Zeitzone (MEZ) abweicht.

Vielleicht ist Ihre Computer-Uhr anders eingestellt oder Sie befinden sich in einer anderen Zeitzone?

Folgende Zeitzonen haben wir als Vorschlag für Sie bestimmt:

Passende Zeitzonen

Alle Zeitzonen

Ist Ihre Zeitzone nicht aufgeführt?