New Work, was heißt das eigentlich?

Egal ob es um den Kickertisch im Büro, das wöchentliche Team-Yoga oder die Arbeit im Homeoffice geht. Der Begriff New Work begegnet uns, spätestens seit der Corona-Pandemie überall. Aber was bedeutet eigentlich New Work?

Woher kommt die Bewegung und was unterscheidet New Work vom Arbeitsalltag wie wir ihn kennen?

Woher kommt New Work?

Der amerikanische Sozialphilosoph Frithjof Bergmann gilt als Ideengeber für ‘New Work’ Bewegung.

Bergmann selber durchlief mehrere Stationen der Berufstätigkeit, als Preisboxer, Hafenarbeiter und auch als Fabrikarbeiter bei General Motors in Flint / Michigan.

In den frühen 1980er Jahren lehrte er als als Philosophieprofessor an der Universität Michigan, glücklicherweise zu dem Zeitpunkt, wo sich die Fabriken von General Motors auf eine Entlassungswelle vorbereiteten, die Rund 50% der Belegschaft betreffen sollte.

Bergmann selber hatte sich bereits lange mit dem Thema Arbeit und Automatisierung beschäftigt und in Michigan ein Zentrum für “New Work” gegründet. “New Work” beschrieb Bergmann als Dreiklang aus Erwerbsarbeit, Selbstversorgung sowie „Arbeit, die man wirklich, wirklich will“

Als nun die Entlassungswelle bei General Motors bevorstand, empfahl Bergmann der Geschäftsführung, statt die Hälfte zu entlassen und bei der anderen Hälfte den Zustand der Überarbeitung auszulösen, die Arbeiter nun nur noch 6-Monate arbeiten zu lassen, sowie in den anderen 6-Monaten in das Zentrum für New Work zu kommen und dort ihre tatsächliche Bestimmung herauszufinden.

Wofür steht New Work?

Die Idee dahinter war, dass bei der klassischen Lohnarbeit, wie sie in den Fabriken von General Motors ausgeführt wurde, die zu erledigende Aufgabe das Ziel sein. Der Mensch nutze sich selbst nur als Mittel zur Verwirklichung dieses Zwecks, er sei also nicht mehr als ein Werkzeug. Diesen Zustand wollte Bergmann umkehren, sodass fortan nicht mehr der Mensch der Arbeit, sondern die Arbeit dem Menschen nutze.

„New Work“. Die richtige Neue Arbeit sei viel mehr als nur Lohnarbeit mit Dekoration: Sie sei eine Erlösung.

New Work heutzutage

Wie wendet man Bergmanns Theorien nun auf die gegenwärtige Arbeitswelt an?

Gerade seit der Pandemie merkt man, das viele Unternehmen sich Gedanken zum Thema machen, sei es mit Homeoffice-Angeboten, freier Zeiteinteilung oder Teambuilding Maßnahmen. Denn auch die Arbeitnehmer werden immer anspruchsvoller , bei den Anforderungen an den Job.

Laut dem deutschen Institut für Zukunftsforschung zählt der Sinn bei der Jobwahl für 87% der Millennials mehr als das Gehalt. Sinn im Job, wird, so beschreibt es US-Psychologe Adam Grant dann gefunden, wenn Aufgaben mit Stärken und Interessen verknüpft werden.

New Work im HomeOffice mithilfe von edudip

Was gehört dazu?

New Work vereint viele Bereiche, die den Arbeitsplatz, das Umfeld und den Zustand betreffen. Vom Gehalt, über die Hierarchie, bis zur Arbeitszeit und Arbeitsort. Sämtliche Bereiche die die Arbeit mit sich bringt, können diesbezüglich hinterfragt werden.

Sind Büros noch sinnvoll?

Auch hier hat die Pandemie ihre Spuren hinterlassen, viele Büros sind kaum noch besetzt. Mitarbeiter:innen haben sich an das Homeoffice gewöhnt und wollen die Vorteile nicht mehr missen. Die Vorteile des Büros, haben nun weniger mit der eigentlichen Arbeit zu tun, sondern dienen als Zentrum für Kommunikation, kreativen Austausch und Teambuilding.

Sie werden eigentlich nur benötigt, wenn das Miteinander gefragt ist.

Remote und Hybrides Arbeiten

Mit Internet und der richtigen Videokonferenz-Software ist die Arbeit im Remote unglaublich einfach.

Vor allem bietet sie unglaublich viele Vorteile, was die Vernetzung über weitere Strecken angeht. Gerade viele große Unternehmen entdecken die Vorteile der Digitalisierung von Präsenzveranstaltungen und Meetings.

Das Abhalten von Online-Meetings und Webinaren spart sowohl Arbeitgeber:innen als auch Mitarbeiter:innen sowohl Zeit als auch Ressourcen wie beispielsweise Fahrt- und Verpflegungskosten ein. Die gewonnene Zeit trägt beispielsweise auch bei Pendlern zu einer wesentlich höheren Work-Life-Balance und einem geringeren Stresslevel bei.

Videokonferenzen und Nutzungen einfach im Dashboard nachvollziehen mit edudip

New Work ist mehr als Arbeit

Arbeit und Privates zu trennen ist nur dann relevant, wenn das eine durch das andere beinträchtigt wird. Das aber Beides einen Einklang findet, das ist das Ziel der New Work Bewegung.

Wenn die neue Arbeit richtig funktioniert, dann ist das das Ende des Wartens auf das Wochenende, denn auf die Aufgaben die die Arbeit mit sich bringt, freut man sich genauso, wie auf die Serie am Abend auf der Couch.

Natürlich ist der Weg dahin noch weit und gerade klassische Berufsbereiche, in Deutschland besonders die öffentlichen sind noch weit davon entfernt. Doch auch hier merkt man, dass mit der Ermöglichung des Homeoffice bereits schon ein erster Schritt getan wird.

Wir verfolgen gespannt, welche Schritte folgen werden.

Testen Sie die beste Webinar-Software aus Deutschland jetzt 14 Tage kostenlos.

Alle Premium-Funktionen. Keine Kreditkarte, kein Abo – volle Datensicherheit.