Wie kann die Kultur- und Kreativbranche jetzt abgesichert werden?

Webinarbild

Anmeldung zum Webinar

Derzeit gibt es keine zukünftigen Termine für das Webinar.

Moderatoren

Bild eines Moderators

Matthi Bolte-Richter

Veranstalter

Wie kann die Kultur- und Kreativbranche jetzt abgesichert werden?

Konzerte, Ausstellungen und andere Events werden wegen der Corona-Krise abgesagt. Die Kultur- und Kreativbranche gilt als eines der ersten wirtschaftlichen Opfer der Pandemie. Kulturschaffende, oft selbstständig, haben derzeit Absagen über Absagen und damit verbundene Verdienstausfälle hinzunehmen. Auch die Gesellschaft leidet darunter, dass Kunst und Kultur nur übers Internet konsumiert werden können. Doch gerade dort, im Netz, regt sich bereits viel Solidarität: Von Crowdfunding für Künstler*innen über gestreamte Balkonkonzerte. Doch abseits von Solidarität in der Gesellschaft, was muss Politik jetzt tun, damit die Kultur- und Kreativbranche nicht vor die Hunde geht?