Stigmatisierung bei Hauterkrankungen: Wenn Privates öffentlich wird

Webinarbild

Anmeldung zum Webinar

18.06.2020, 18:00 - 19:00 Uhr
*
*
*
Durch Ihre Anmeldung übermitteln Sie Ihre Angaben an den Webinar-Anbieter. Felder mit * sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden.

Moderatoren

Bild eines Moderators

Landesverband der VHS in SH

Veranstalter

Bild eines Moderators

Dr. Ulrich Mrowietz

wissenschaftlicher Leiter des ECHT-Projektes des Bundeministeriums für Gesundheit

Termine

  • 18.06.2020, 18:00 - 19:00 Uhr

Beschreibung

Mit Prof. Dr. Ulrich Mrowietz. Er betreut seit vielen Jahren Menschen mit Schuppenflechte, einer chronischen und oft sichtbaren Hauterkrankung. Er ist wissenschaftlicher Leiter des ECHT-Projektes des Bundeministeriums für Gesundheit, das sich mit der Stigmatisierung chronischer, sichtbarer Hauterkrankungen befasst

Es gibt viele Krankheiten der Haut, die kommen und gehen. Und es gibt sie an Stellen, die normalerweise von Kleidung bedeckt sind oder sich gut bedecken lassen. Dann bekommt keiner mit, dass der betroffene Mensch vorübergehend anders aussieht.

Aber es gibt auch Krankheiten der Haut, die kommen und bleiben und die auch in Bereichen auftreten, die sich nicht gut bedecken lassen. Dann sind sie für andere Menschen sichtbar und diese Menschen reagieren sehr unterschiedlich, von nur bemerken bis hin zur klaren Ansprache „Das ist ja ekelig!“.

Menschen mit sichtbaren Hauterkrankungen haben viel auszustehen, einige trauen sich damit bewusst an die Öffentlichkeit, andere ziehen sich komplett aus dem sozialen Leben zurück.

Dabei ist alles ein Thema von guter Information, dazu soll der Vortrag dienen.