Schattenwirtschaft – wie Menschen in ungeregelten Märkten überleben

Webinarbild

Anmeldung zum Webinar

Derzeit gibt es keine zukünftigen Termine für das Webinar.

Moderatoren

Bild eines Moderators

Stadtbibliothek Köln

Veranstalter

Max-Planck-Forum in Kooperation mit dem Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung und der Stadtbibliothek Köln

Schattenarbeit – wie Menschen in ungeregelten Märkten überleben

Die Mehrheit der Arbeitenden verdient ihren Lebensunterhalt in ungeregelten Jobs in der Schattenwirtschaft – sie pflegen, nähen, verkaufen oder handeln. Besonders häufig ist dies Arbeitsalltag in Afrika, Asien oder Lateinamerika, aber die Schattenarbeit ist auch aus Europa nie verschwunden und heute wieder auf dem Vormarsch. Dabei agieren Schattenarbeiter oft überraschend friedlich und kreativ, um Geschäfte im rechtsfreien Raum abzuwickeln – nicht selten ihre einzige Möglichkeit, den Lebensunterhalt für sich und ihre Familien zu sichern.
Wie sieht der Alltag der Menschen auf den Schattenmärkten aus, die durch Selbst- und Fremdausbeutung, durch die Armut vieler und den Wohlstand weniger sowie durch findige Unternehmer sowie skrupellose Kriminelle geprägt ist? Welche Rolle nimmt der Staat dabei ein? Und welche Schattenmärkte gibt es in Deutschland?

Matías Dewey, Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Soziologie der Universität St. Gallen, forschte am Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung zu illegalen Märkten in Lateinamerika.

Caspar Dohmen, freier Wirtschaftsjournalist, Buchautor und Dozent, arbeitet unter anderem für die Süddeutsche Zeitung, den Deutschlandfunk und SWR.

Stefan Lux hat als stellvertretender Vorsitzender des Bundesverbandes häusliche SeniorenBetreuung e.V. (BHSB) und Geschäftsführer der SHD Seniorenhilfe in Dortmund auch die Schattenmärkte in der Pflege im Blick.

Monika Seynsche, freie Wissenschaftsjournalistin und Moderatorin, arbeitet unter anderem für das Deutschlandradio, den BBC World Service und das Schweizer Radio SRF2.

Das Max-Planck-Forum ist die Veranstaltungsreihe der Max-Planck-Gesellschaft. Es diskutiert im Rahmen von Vorträgen und Podiumsveranstaltungen regelmäßig aktuelle politische, wirtschaftliche und soziale Fragen vor dem Hintergrund von Ergebnissen und Ansätzen der Spitzenforschung, die die Max-Planck-Gesellschaft in über 80 Instituten in Deutschland und im Ausland betreibt.

Zum Hochladen hier ablegen