Richtige Beendigung von Dienstverhältnissen in der Krise, Urlaub in Risikogebieten - rechtliche Folgen! Dr. Georg Bruckmüller - On Air Do. 30. Juli 2020

Webinarbild

Anmeldung zum Webinar

Derzeit gibt es keine zukünftigen Termine für das Webinar.

Moderatoren

Bild eines Moderators

Ilse Bugelnig - VWT GMBH

Veranstalter

Bild eines Moderators

RA Dr. Georg Bruckmüller

Bruckmüller Rechtsanwaltsgmbh

Bild eines Moderators

 Mag. David Fuchs

Bruckmüller Rechtsanwaltsgmbh

Richtige Beendigung von Dienstverhältnissen in der Krise

Urlaub in Risikogebieten - rechtliche Folgen!

COVID-19 hat niemanden unberührt gelassen. Viele Unternehmer hat die Krise vor die schwierige Frage gestellt, wie mit bestehenden Dienstverhältnissen umgegangen wird. Kurzarbeit, Freistellungen und ähnliche Maßnahmen können zwar teilweise Abhilfe schaffen, oftmals führt aber kein Weg daran vorbei, auch Dienstverhältnisse zu beenden. Um kostspielige Fehler zu vermeiden, wollen wir Ihnen unsere Expertentipps für die Beendigung von Dienstverhältnissen und hilfreiche Anleitungen für die Praxis geben. Gerne gehen wir im Webinar auch auf Ihre individuellen Fragen ein. Insbesondere werden die folgenden Themen behandelt:

Was ist im Zusammenhang mit COVID-19 besonders zu beachten?

Ist eine Beendigung trotz aufrechter Kurzarbeit möglich?

Sozialwidrigkeit von Kündigungen während der Krise – auf was sollten Sie sich einstellen?

Kündigung bei Infektion des Arbeitnehmers

Arbeitsrechtliche Konsequenzen bei Urlaub in Risikogebieten

Welche Möglichkeiten der Beendigung von Dienstverhältnissen gibt es?

Einvernehmliche Beendigung – Ist eine Anfechtung möglich?

Kündigung

Entlassung / vorzeitiger Austritt

Wann ist eine Befristung zulässig?

Stolpersteine bei der Beendigung – was ist zu beachten?

Informationspflichten gegenüber dem Betriebsrat

Allgemeiner und besonderer Kündigungsschutz

Anfechtung von Kündigungen – Ablauf des Verfahrens

Sozialplan

Kündigungsfrühwarnsystem – Verständigung des AMS

Diese Veranstaltung ist anrechenbar für 2 Stunden auf die Fortbildungsverpflichtung

lt. § 3 Abs. 5 WT-ARL.

Teilnahmegebühr: € 125,00 plus 20 % Mwst.

Sie erhalten 1 Stunde vor Beginn des Webinars per Mail den Zugangscode und das Handout als pdf Dokument.