Kommt nach der Pandemie die Staatsschuldenkrise? Staatsfinanzierung verstehen lernen.

Webinarbild

Anmeldung zum Webinar

Derzeit gibt es keine zukünftigen Termine für das Webinar.

Moderatoren

Bild eines Moderators

Heinrich Röder

Freiburger Diskurse e. V.

Bild eines Moderators

Jan Ludwig

Fernsehjournalist

Bild eines Moderators

Dr. Paul Steinhardt

Makroskop

Bild eines Moderators

Dr. Michael Paetz

Universität Hamburg

12. Oktober 2020 tkniep@gmx.net tkniep@gmx.net

Die pro und contra-Positionen wurden sehr gut dargestellt, das trug zur eigenen Meinungsfindung bei. Das letzte Drittel konnte ich wg. techn. Probleme meines PC nicht mehr verfolgen, werde die Rest-Diskussion in der 'Mediathek' nach nachverfolgen. Mit frdl. Grüßen Thomas Kniep

12. Oktober 2020 Maria Merk

Insgesamt interessant, ich habe die ganze Zeit interessiert zugehört und einiges gelernt. Als Laie/ Lain(?) habe ich nicht alles verstanden. Trotzdem sind die Themen und die Fachleute gut ausgesucht. Danke!

12. Oktober 2020 Gerhard Kaiser

Hallo, es war mein erstes Webinar bei euch und es hat mir sehr gut gefallen. Beindruckt hat mich der Vertreter der Arbeitgeber. Da ich mein Geld mit Arbeit und nicht über Kapitalerträge verdiene, mochte ich seinen Argumenten nicht bedingungslos folgen, aber bedenkenswert waren sie. Die Interessenunterschiede lagen natürlich offen zutage, aber die Art der Diskussion war trotzdem angenehm und informativ. Interessant war auch der Vortrag des Wissenschaftlers. Er hat eine komplexe Sache so erklärt, dass auch volkswirtschaftliche Laien folgen können. Ich werde in Zukunft öfter bei euch zuhören. vielen Dank und Grüße aus Bayern Gerhard Kaiser

Was erwartet Sie?

Für die Freiburger Diskurse war die Frage „Wie finanziert sich eigentlich ein Staat?“ schon immer wichtig, nun ist es ein Thema von höchster Aktualität. Die Staaten der Welt bringen viel Geld unter die Menschen, um die wirtschaftlichen Folgen von Corona zu mildern. Neben dem aktuellen Streit, wie, wieviel und wofür der Staat Geld ausgeben soll, drängt sich die Frage in den Vordergrund, wann und wie wir denn diese gigantischen zusätzlichen Schulden zurückzahlen.

Die provokative Antwort der Modern Monetary Theory (MMT) ist, dass Staatsschulden nie zurückgeführt werden müssen oder sollten – es sei denn, man muss eine zu stark boomende Wirtschaft vor einem Inflationsschub bewahren.

Ziel des Webinars ist es, möglichst vielen das Thema verständlich zu machen. Wir haben hierür ein Dialog-Format gewählt, in dem der Freiburger Fernsehjournalist Jan Ludwig im Gespräch mit den MMT-Experten Dr. Michael Paetz und Dr. Paul Steinhardt zum Beispiel klärt, wie gefährlich Staatsschulden sind, ob die schwarze Null ein sinnvolles Ziel der Politik sein kann und woher eigentlich das ganze Geld kommt.

Im zweiten Teil werden auch die Webinarteilnehmer Gelegenheit bekommen, ihre Fragen loszuwerden.