Knapp bei Kasse? Wenn es finanziell eng wird in der Corona-Krise

Webinarbild

Anmeldung zum Webinar

Derzeit gibt es keine zukünftigen Termine für das Webinar.

Moderatoren

Bild eines Moderators

Verbraucherzentrale Bremen

Veranstalter

17. November 2020 Horst Posselmann

Thema auf den Punkt gebracht. Hier spricht ein Praktiker.

17. November 2020 bernhard bartmann

Tolle Entscheidungshilfe. Danke!

19. November 2020 Sieglinde Lindner

Ich fand gut, dass mittendrin die Fragen aus dem Chat beantwortet wurden.

Beschreibung

Die Anfragen vieler Verbraucher*innen in Existenznot bei der Verbraucherzentrale oder in der sozialen Schuldenberatung zeigen mehr und mehr, dass die Corona-Pandemie auch in finanzieller Hinsicht für viele Menschen eine große Belastung ist.

Um die Situation von Verbraucher*innen mit zu hohen Schulden zu verbessern, wurde bereits im letzten Jahr die Restschuldbefreiung bei Verbraucherinsolvenzen von sechs auf drei Jahre verkürzt.

Wir möchten über Geldprobleme und Überschuldung informieren: Was kann ich tun, wenn das Geld knapp wird? Was sind typische Warnsignale? Was passiert, wenn ich keinen Kredit mehr bekomme? Wo erhalte ich Hilfe? Was ist eine Verbraucherinsolvenz und wie läuft sie ab?

Dazu veranstaltet die Senatorin für Gesundheit, Frauen und Verbraucherschutz in Zusammenarbeit dem Fachzentrum Schuldenberatung im Lande Bremen e.V. und der Verbraucherzentrale Bremen e.V. den Online-Dialog “Knapp bei Kasse? Wenn es finanziell eng wird in der Corona-Krise“. Die Veranstaltung ist öffentlich und findet online statt.

Zum Hochladen hier ablegen