KAV ONLINESEMINAR: 7. Kölner Gesellschaftsrechtstag - Modul 2/3 (5 Std. FAO)

Webinarbild

Anmeldung zum Webinar

Derzeit gibt es keine zukünftigen Termine für das Webinar.

Referenten

Bild eines Moderators

Dr. David Markworth

Institut für Arbeits- und Wirtschaftsrecht der Universität zu Köln

Bild eines Moderators

Prof. Dr. Markus Gehrlein

Richter am BGH a.D., Landau

KAV Onlineseminar: 7. Kölner Gesellschaftsrechtstag
Modul 2/3 (5 Std. FAO)

In diesem Jahr bietet Ihnen der Kölner Anwaltverein e. V. die Gelegenheit, 15 Stunden FAO im Zuge des 7. Kölner Gesellschaftsrechtstag zu besuchen. Die Sicherheit aller beteiligten Personen steht für uns als Veranstalter an erster Stelle. Zudem ist es uns ein besonderes Anliegen, Ihnen auch in diesem Jahr eine Planungssicherheit für Ihre FAO-Fortbildungen zu geben. Aufgrund der Corona-Pandemie wird diese Veranstaltung daher ausschließlich online angeboten. Die Inhalte werden in drei Modulen zu je 5 Stunden FAO an drei verschiedenen Terminen vermittelt. Die Komplettbuchung aller drei Module bieten wir Ihnen zu vergünstigten Konditionen an. Details zu den Preisen und Modulen finden Sie im weiteren Verlauf dieser Ausschreibung.

Das Modul 2/3 wird am Dienstag, 14. September 2021 in der Zeit von

10.00-16.30 Uhr inkl. Kurzpausen und Mittagspause erfolgen.

Programm:

Die Reform des Personengesellschaftsrechts
Dr. David Markworth, Universität zu Köln

Das Personengesellschaftsrecht schien bislang so etwas wie das ungeliebte Stiefkind des Gesetzgebers zu sein. Über Jahre wurden aus der weitgehenden richterlichen Rechtsfortbildung seit der Entscheidung „Weißes Ross“ nicht die notwendigen Konsequenzen gezogen. Nunmehr soll sich das ändern. Die seit Ende letzten Jahres vorliegenden, auf dem „Mauracher Entwurf“ beruhenden Änderungsvorschläge haben einen imposanten Umfang, lassen jedoch aus Sicht von Rechtswissenschaft und -praxis weiterhin einige Fragen offen. Um diese wird es im Vortrag – neben einer Einleitung in das Reformvorhaben und seine absehbaren Konsequenzen – gehen.

Dr. David Markworth ist Akademischer Rat und Habilitand an der Universität zu Köln. Er hat in Freiburg i. Brsg. studiert und wurde 2015 mit einer von Professor Dr. Martin Henssler betreuten Dissertation zu Scheinsozius und Scheinsozietät promoviert. Auf dem Gebiet des Unternehmensrechts widmet er sich insbesondere den Personengesellschaften und Fragen der Rechnungslegung. Darüber hinaus liegen seine Forschungsinteressen im Bürgerlichen Recht und Anwaltsrecht.


Neueste Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs zum
Gesellschaftsinsolvenzrecht (Teil I, II, III)

Richter am BGH a.D. Prof. Dr. Markus Gehrlein, Landau

Erläutert wird die neueste Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs zum "Gesellschaftsinsolvenzrecht", das rechtlich ineinander verwobene Fragestellungen im Spannungsfeld des Gesellschafts- und Insolvenzrechts betrifft. Da beim Bundesgerichtshof unterscheidliche Zuständigkeiten für beide Rechtsgebiete bestehen, der II. Zivilsenat betreut das Gesellschaftsrecht, der IX. Zivilsenat das Insolvenzrecht, werden die rechtlichen Zusammenhänge zwischen Gesellschafts- und Insolvenzrecht vielfach nicht hinreichend berücksichtigt. Tatsächlich handelt es sich um äußerlich getrennte Materien, die inhaltlich zusammengehören.

Der Insolvenzverwalter hat nach Eröffnung des Insolvenzverfahrens über das Vermögen einer GmbH stets zu untersuchen, ob im Blick auf eine nicht ordnungsgemäße Kapitalaufbringung oder unter dem Gesichtspunkt der Existenzvernichtung Ansprüche gegen die Gesellschafter bestehen. Ferner können Haftungsansprüche gegen Geschäftsführer gegeben sein. Einen wichtigen Bereich bildet § 64 GmbHG, der nunmehr nach § 15b InsO verlagert wurde.

Geschäftsführerhaftung aus § 64 GmbHG

- Grundtatbestand der Zahlungen

- Ressortabsprachen

- Zahlungen vom debitorischen Kont

- Zahlungseingänge auf debitorisches Konto

- Aktiventausch

- Berücksichtigung von Gegenleistungen

Kapitalaufbringung

- Kaduzierungsverfahren

- Kapitalerhöhung

- Verdeckte Sacheinlage

Existenzvernichtungshaftung

Allgemeine Geschäftsführerhaftung

- Haftung gegenüber außenstehenden Dritten, Vertrag mit Schutzwirkung

- Geschäftschancenlehre, Tätigkeit außerhalb des Unternehmenszwecks

Einen weiteren Schwerpunkt des Seminars bildet die Anfechtung der Rückführung von Gesellschafterfinanzierungsleistungen nach § 135 InsO. Hier werden die rechtlichen Grundstrukturen anhand der aktuellen höchstrichterlichen Rechtsprechung erläutert.


Kostenbeitrag, Modul 2/3 (5 Std. FAO):

KAV Jungmitglied: EUR 150,00

KAV Mitglied: EUR 160,00

Mitglied eines anderen Anwaltvereins (DAV): EUR 160,00*

Nichtmitglied: EUR 180,00

*Ein Nachweis über Ihre Mitgliedschaft in einem anderen Anwaltverein (DAV) wird höflich erbeten. Bitte senden Sie uns diesen im direkten Anschluss zu Ihrer Anmeldung an die nachfolgende E-Mailadresse: service@koelner-anwaltverein.de. Vielen Dank!

Eine Teilnahmebescheinigung gemäß § 15 FAO wird für 5 Stunden erteilt.

Umsatzsteuerbefreite Fortbildungen eines Berufsverbandes.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Informationen zur Komplettbuchung (15 Std. FAO in drei Modulen zu je 5 Std.) am

07.09., 14.09. und 21.09.2021

Kostenbeitrag (Komplettbuchung):

KAV Jungmitglieder EUR 375,00
(Ihr Preisvorteil: Sparen Sie EUR 75,00 im Vergleich zur Einzelbuchung)

KAV Mitglieder EUR 399,00
(Ihr Preisvorteil: Sparen Sie EUR 81,00 im Vergleich zur Einzelbuchung)

Mitglieder eines anderen Anwaltvereins (DAV): EUR 399,00*
(Ihr Preisvorteil: Sparen Sie EUR 81,00 im Vergleich zur Einzelbuchung)

Nichtmitglieder EUR 450,00
(Ihr Preisvorteil: Sparen Sie EUR 90,00 im Vergleich zur Einzelbuchung)

*Ein Nachweis über Ihre Mitgliedschaft in einem anderen Anwaltverein (DAV) wird höflich erbeten. Bitte senden Sie uns diesen im direkten Anschluss zu Ihrer Anmeldung an die nachfolgende E-Mailadresse: service@koelner-anwaltverein.de. Vielen Dank!

Sie möchten an allen drei Terminen teilnehmen? Bitte senden Sie uns eine E-Mail an service@koelner-anwaltverein.de oder buchen Sie online, unter www.kavonlineseminare.de die Komplettbuchung des 7. Kölner Gesellschaftsrechtstages. Vielen Dank!

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Kompatibel mit allen Endgeräten

Ob Android- oder iOS-User, nutzen Sie die Möglichkeit der einfachen und ortsungebundenen Teilnahme an dieser Fortbildung via PC, Handy oder Tablet.

Browserbasiert - ohne Installation

Sie müssen keine Software oder Plug-Ins installieren - als Teilnehmer betreten Sie den Onlineseminarraum ganz einfach über die Browser Mozilla Firefox oder Google Chrome.

Software made in Germany

Alle personenbezogenen Daten werden ausschließlich auf deutschen Servern gespeichert und unterliegen somit dem europäischen Datenschutz (DSGVO-konform).

Ihre Anmeldung / Ihre Rechnung / Ihre Teilnahmebescheinigung:

Bitte registrieren Sie sich hier mit Ihrem Vor- und Nachnamen sowie mit Ihrer aktuellen, persönlichen E-Mailadresse. Im Anschluss zu Ihrer Anmeldung werden wir Kontakt mit Ihnen aufnehmen um Ihre Rechnungsanschrift einzuholen.

Nach erfolgter Überweisung des Onlineseminarbeitrags können Sie am Vortragstermin teilnehmen und erhalten im Anschluss Ihre Teilnahmebescheinigung auf dem E-Mailwege zugestellt.

Wir freuen uns darauf, Sie bei uns begrüßen zu dürfen.

Ihr Kölner Anwaltverein e.V.

Zum Hochladen hier ablegen