KAV ONLINESEMINAR: 10. NRW IT-RECHTSTAG - Modul 3/3 | Herbstseminar Urheber- u. Medienrecht - Modul 3/3 - (5 Std. FAO)

Webinarbild

Anmeldung zum Webinar

Derzeit gibt es keine zukünftigen Termine für das Webinar.

Referenten

Bild eines Moderators

SV Dipl.-Wirt.-Inf.
Martin Wundram, Köln

Referent

Bild eines Moderators

Vors. Richter am OLG Köln Hubertus Nolte

Referent

Bild eines Moderators

RA Adrian Freidank
Köln

Referent

Bild eines Moderators

RA Dr. Thomas Engels, LL.M., Köln

Referent

10. NRW IT-RECHTSTAG - Modul 3/3 |
Herbstseminar Urheber- u. Medienrecht - Modul 3/3 -
(5 Std. FAO

In diesem Jahr richten der Kölner Anwaltverein e. V., die Arbeitsgemeinschaft IT-Recht im Deutschen Anwaltverein (davit) und der Arbeitskreis EDV und Recht bereits zum 10. Mal den NRW IT-Rechtstag aus. Zudem freuen wir uns sehr, auch das Herbstseminar im Urheber- und Medienrecht in diesem Jahr erneut anbieten zu können.

Die Sicherheit aller beteiligten Personen steht für uns als Veranstalter an erster Stelle. Zudem ist es uns ein besonderes Anliegen, Ihnen auch in diesem Jahr eine Planungssicherheit für Ihre FAO-Fortbildungen zu geben. Aufgrund der Corona-Pandemie werden diese Veranstaltungen im Jahr 2020 daher ausschließlich online angeboten.

Die Inhalte werden in jeweils drei Modulen zu je 5 Stunden FAO an drei verschiedenen Terminen vermittelt.

Die Komplettbuchung aller drei Module bieten wir Ihnen zu vergünstigten Konditionen an.

Details zu den Preisen und Modulen finden Sie im weiteren Verlauf dieser Ausschreibung.

Wir freuen uns, Ihnen bereits folgendes Programm ankündigen zu dürfen:

Programm, 10. NRW IT-RECHTSTAG Modul 3/3 |

Herbstseminar Urheber- u. Medienrecht, Modul 3/3 am 25.09.2020:


10.00-12.15 Uhr

Wechselwirkung von IT-Forensik und IT-Sicherheit oder "Die Anatomie eines Angriffs"
SV Dipl.-Wirt.-Inf. Martin Wundram, Köln

Unternehmen verdienen ihr Geld mit urheberrechtlich geschützten Inhalten, funktionierender (auch kritischer) Infrastruktur und aufgrund ihrer Geschäftsgeheimnisse. Rechtlicher Schutz nach erfolgreichen Angriffen ist nicht selten schwierig bis unmöglich. Die Ergreifung technischer und organisatorischer Schutzmaßnahmen gegen Angriffe kann Voraussetzung für rechtlichen Schutzes sein und es gibt diverse rechtliche Pflichten zur Ergreifung solcher Schutzmaßnahmen.

Der Vortrag klärt über IT-Risiken auf, erläutert Schutzmaßnahmen und berichtet über die Tätigkeit der IT-Forensik. Einzelne Angriffsarten werden vorgeführt.

Martin Wundram hat mit 19 Jahren sein erstes IT-Unternehmen gegründet und ist seit 15 Jahren als Sachverständiger für IT-Sicherheit sowie IT-Forensik tätig. Er führt seitdem auch Schulungen in diesen Fachgebieten durch. Er ist Lehrbeauftragter der Universität zu Köln und wird regelmäßig als Redner zu Vorträgen und als Gastdozent an anderen Universitäten auch mit internationalem Publikum eingeladen und veröffentlicht seit 13 Jahren als freier Autor Fachartikel z.B.. für die deutschen ITMagazine iX und c‘t. Auch in gelegentlichen Fernseh- und Radio-Beiträgen gibt er seine Expertise weiter (ARD, WDR, n-tv, Funkhaus Europa, Deutschlandradio, …). Als Penetrationstester greift er im Auftrag der Systembetreiber Krankenhäuser, Fahrzeuge, Produktionsanlagen oder ganz normale Büro-IT-Umgebungen auf der Suche nach IT-Sicherheitslücken an.
Als IT-Forensiker und Sachverständiger unterstützt er mit seinem Team bei der Bewältigung von ITSicherheitsvorfällen und klärt für behördliche wie private Auftraggeber Vorfälle durch Untersuchung digitaler Spuren auf. Als Wirtschaftsinformatiker verfügt er zudem über mehr als ein Jahrzehnt Erfahrung in Design und Entwicklung sicherer Software sowie im Internet Service Providing mit Fokus auf IT-Sicherheit. Wundram ist auch Ausbilder für Fachinformatiker und andere IT-Berufe


12.15-13.00 Uhr
Mittagspause


13.00-14.00 Uhr

UsedSoft in-depth - was der BGH bisher nicht entschieden hat
RA Adrian Freidank, Köln

Das Urheberrecht an "gebrauchten" Software-Lizenzen ist nach erstmaligem Inverkehrbringen erschöpft - jedenfalls bei Verkauf von Standardsoftware; so haben es EuGH und BGH entschieden. Verknüpft mit der Befugnis zum Lizenzhandel sind jedoch Auflagen und die Dokumentation von deren Erfüllung. Zu Umfang und Ausgestaltung der Pflichten gibt es keine Rechtsprechung. Der Vortrag vefasst sich nicht mit der Frage, OB Lizenzhandel möglich ist, sondern mit der Frage, WIE dieser möglich ist.

Adrian Freidank studierte Rechtswissenschaften in Trier, Lausanne und Münster. Zwischen Studium und Referendariat arbeitete er für eine internationale Nichtregierungsorganisation in Nepal im Bereich der Friedenskonsolidierung. Ab 2014 war Adrian Freidank als Rechtsanwalt in einer auf das IT-Recht spezialisierten Wirtschaftskanzlei tätig, wo er 2017 den Titel "Fachanwalt für IT-Recht" erwarb. Er ist seit 2017 bei der Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH beschäftigt und wurde 2019 von der Wirtschaftswoche als TOP-Anwalt IT-Recht 2019 ausgezeichnet.


14.15-15.15 Uhr
Tücken der einstweiligen Verfügung
RA Dr. Thomas Engels, LL.M., Köln

Der Vortrag zu Tücken im Verfahren auf Erlass einer Einstweiligen Verfügung fand im letzten Jahr ein durchweg positives Echo. Die Rechtsprechung zu dem Thema ist gegenwärtig stark im Fluss, sodass bereits jetzt ein update des Vortrags ansteht.

Dr. Thomas Engels, LL.M. ist Fachanwalt für IT-Recht und Partner bei LEXEA Rechtsanwälte. Dr. Engels ist spezialisiert auf Prozessführung und Beratung von Unternehmen im Bereich des IT-Rechts und des gewerblichen Rechtsschutzes.

Zu seinen Mandanten gehören große Internetunternehmen und namhafte Handelskonzerne und Markenunternehmen. Ein Schwerpunkt der Tätigkeit liegt in der Gestaltung von Internetplattformen und der strategischen Beratung im IT-Bereich.

Rechtsanwalt Dr. Engels kann auf einen reichhaltigen Erfahrungsschatz bei der gerichtlichen Durchsetzung von Ansprüchen zurückblicken. Er tritt bundesweit vor allen Landgerichten und Oberlandesgerichten auf. In Verfahren, die vor dem Bundesgerichtshof geführt werden, greifen wir auf dort zugelassene Kollegen zurück. Mit den Besonderheiten des einstweiligen Rechtsschutzes ist Rechtsanwalt Dr. Engels bestens vertraut.


15.30-16.30 Uhr
Aktuelle Rechtsprechung des 6. Zivilsenats des OLG Köln in der Schnittstelle Gewerblicher Rechtschutz, Urheberrecht und IT-Recht
Vors. Ri am OLG Hubertus Nolte, Köln

Herr Nolte ist seit 1988 beim Landgericht Köln in verschiedenen erst- und zweitinstanzlichen Zivil-und Strafkammern tätig gewesen und hat unter anderem Arzthaftungssachen, Versicherungssachen und Bausachen bearbeitet. Daneben war er seit 1992 auch in der Justizverwaltung tätig, wobei ihm insbesondere Disziplinar- und Personalangelegenheiten, Fragen der Gerichtsorganisation sowie die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit übertragen waren. Im Jahre 2001 wurde er zum Vorsitzenden Richter am Landgericht ernannt und leitete eine Straf-und Strafvollstreckungskammer, später eine Kammer für Handelssachen. Nach seiner Versetzung an das Oberlandesgericht im Jahre 2006 war er Mitglied des Senats für Steuerberater- und Wirtschaftsprüferhaftung und übernahm zugleich die Aufgaben des Pressedezernenten.

Seit seiner Ernennung zum Vorsitzenden Richter am Oberlandesgericht leitet er den 6. Zivilsenat des Oberlandesgerichts Köln, der unter anderem für gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht zuständig ist.

Kostenbeitrag:

IT-Recht Modul 3/3 |
Urheber- u. Medienrecht - Modul 3/3 (5 Std. FAO):

KAV Jungmitglied: € 150,00*
KAV Mitglied (Mitglieder anderer örtlicher Anwaltvereine): € 160,00*
Nichtmitglied: € 180,00*

Eine Teilnahmebescheinigung gemäß § 15 FAO wird für 5 Stunden erteilt.

*Umsatzsteuerbefreite Fortbildungen eines Berufsverbandes.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Informationen zur Komplettbuchung des 10. NRW IT-Rechtstages (15 Std. FAO in drei Modulen zu je 5 Std.) am:

17. September, 18. September und 25. September 2020)

oder alternativ des Herbstseminars Urheber- und Medienrecht (15 Std. FAO in drei Modulen zu je 5 Std. am:

18. September, 19. September und 25. September 2020:

Kostenbeitrag:

KAV Juniormitglieder EUR 375,00
(Ihr Preisvorteil: Sparen Sie EUR 75,00 im Vergleich zur Einzelbuchung)

KAV Mitglieder EUR 399,00
(Ihr Preisvorteil: Sparen Sie EUR 81,00 im Vergleich zur Einzelbuchung)

Nichtmitglieder EUR 450,00
(Ihr Preisvorteil: Sparen Sie EUR 90,00 im Vergleich zur Einzelbuchung)

Sie möchten an allen drei Terminen teilnehmen? Bitte senden Sie uns eine E-Mail an service@koelner-anwaltverein.de oder buchen Sie online, unter www.kavonline.de die Komplettbuchung des Herbstseminars Familienrecht. Vielen Dank!

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Kompatibel mit allen Endgeräten

Ob Android- oder iOS-User, nutzen Sie die Möglichkeit der einfachen und ortsungebundenen Teilnahme an dieser Fortbildung via PC, Handy oder Tablet.

Browserbasiert - ohne Installation

Sie müssen keine Software oder Plug-Ins installieren - als Teilnehmer betreten Sie den Onlineseminarraum ganz einfach über die Browser Mozilla Firefox oder Google Chrome.

Software made in Germany

Alle personenbezogenen Daten werden ausschließlich auf deutschen Servern gespeichert und unterliegen somit dem europäischen Datenschutz (DSGVO-konform).

Ihre Anmeldung / Ihre Rechnung / Ihre Teilnahmebescheinigung:

Bitte registrieren Sie sich hier mit Ihrem Vor- und Nachnamen sowie mit Ihrer aktuellen, persönlichen E-Mailadresse. Im Anschluss zu Ihrer Anmeldung werden wir Kontakt mit Ihnen aufnehmen um Ihre Rechnungsanschrift einzuholen.

Nach erfolgter Überweisung des Onlineseminarbeitrags können Sie am Vortragstermin teilnehmen und erhalten im Anschluss Ihre Teilnahmebescheinigung auf dem E-Mailwege zugestellt.

Wir freuen uns darauf, Sie bei uns begrüßen zu dürfen.

Ihr Kölner Anwaltverein e.V.