Homeoffice und Car-/BikeSharing: Zwei Seiten derselben Medaille?

Webinarbild

Anmeldung zum Webinar

26.06.2020, 11:30 - 12:15 Uhr
*
*
*
*
*
Durch Ihre Anmeldung übermitteln Sie Ihre Angaben an den Webinar-Anbieter. Felder mit * sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden.

Podiumsteilnehmer

Bild eines Moderators

Knut Petersen
EcoLibro

Moderator

Bild eines Moderators

Michael Schramek
EcoLibro

Gesprächspartner

Bild eines Moderators

Tina Smolders MVGmeinRad GmbH

Gesprächspartnerin

Bild eines Moderators

Michael Ziesak Bundesverband CarSharing

Gesprächspartner

Termine

  • 26.06.2020, 11:30 - 12:15 Uhr

Informationen

Beschreibung:

Während des Shutdowns ist die Nachfrage nach Car- und BikeSharing massiv eingebrochen. In den Städten wurde CarSharing noch halb so viel genutzt wie zuvor. Auf dem Land, wo es eher den Zweitwagen ersetzt, teilweise sogar nur noch 10%. Wie wird es damit nach der Pandemie weitergehen?

Man stelle sich vor, dass in einem Doppelverdiener-Haushalt sie montags bis mittwochs und er mittwochs bis freitags jeweils drei Tage pro Woche zum Arbeiten ins Büro fahren, die restlichen Tage arbeiten sie im Homeoffice. Sofern nicht sogar Fahrrad oder ÖPNV in Frage kämen, wären nur noch am Mittwoch zwei Fahrzeuge notwendig. Müssen es deswegen zwei Pkw in der Familie sein oder reicht nicht eines, um dann bei zusätzlichem Bedarf auch auf CarSharing oder eben gezielt auf andere Verkehrsträger zurückzugreifen?

Werden die neuen Fähigkeiten der Online-Kommunikation , die gerade jeder Arbeitnehmer für sich, aber auch die Unternehmen und Behörden als Ganzes gerade erwerben, dazu führen, dass wir seltener ins Büro fahren, bzw. dass wir dann auch unser Mobilitätsverhalten verändern? Eine Umfrage im Rahmen des ersten Talks deutet darauf hin, dass viele Arbeitnehmer zukünftig 1-2 Tage von zu Hause aus arbeiten wollen. Werden die aktuellen oder zukünftigen Einkommenseinbußen durch Kurzzeit oder Arbeitslosigkeit ein Umdenken hinsichtlich Fahrzeugbesitz und Verkehrsmittelwahl verstärken?

Wie können Car- und BikeSharing-Anbieter dieses Momentum aktiv nutzen, um in Zukunft neue Nutzerkreise zu erschließen?


Die meisten Gesprächspartner sind Mitglieder im „Netzwerk intelligente Mobilität e.V.“ (NiMo), welches sich bereits vor Corona immer wieder in verschiedensten Veranstaltungsformaten intensiv mit den Zukunftstrends in der Mobilität auseinandergesetzt hat.



Einen detaillierten Steckbrief zu den einzelnen Referenten sowie eine Übersicht über alle MOBILEETY-Talks können Sie unserer Homepage entnehmen: https://www.ecolibro.de/de/MOBILEETY-Talks


Seien Sie dabei und diskutieren Sie mit uns. Nach prägnant formulierten Kurzstatements und spannenden Podiumsdiskussionen unter Leitung des Moderators Knut Petersen (Seniorberater EcoLibro GmbH) beantworten die Podiumsteilnehmer Fragen der Teilnehmer. Den Abschluss bilden Spontanbefragungen der Teilnehmer zu Kernthesen der Diskussion.

Alle sechs Veranstaltungen stehen direkt danach als Video und Podcast über die Homepage bzw. im EcoLibro-Youtube-Kanal zum Download zur Verfügung. Auf Youtube wird die Diskussion im Chat fortgeführt.




Technische Teilnahmevoraussetzungen:
Einer Teilnahme an den MOBILEETY-Talks geht eine erfolgreiche Anmeldung über das obige Formular voraus. Als Teilnehmer benötigen Sie lediglich einen Internetbrowser. Hierbei empfehlen wir Ihnen Google Chrome oder Mozilla Firefox. Eine Teilnahme über Microsoft Internet Explorer bzw. Microsoft Edge ist leider nicht möglich.