Aktive Mobilität – Wie kommen wir flächendeckend zu kindersicherer Rad- und Gehinfrastruktur bis 2030?

Webinarbild

Anmeldung zum Webinar

Derzeit gibt es keine zukünftigen Termine für das Webinar.

Host

Bild eines Moderators

Andreas Friedwagner

Verracon GmbH

Beschreibung

In Österreichs integriertem nationalem Energie- und Klimaplan (NEKP) ebenso wie im Regierungsprogramm 2020-2024 ist als Beitrag zum Klimaschutz die Umsetzung des Masterplan Radfahren 2015-2025 mit dem Ziel der Steigerung des österreichweiten Radverkehrsanteils von 7 auf 13 Prozent enthalten. Auch in verschiedenen Strategiedokumenten auf Ebene der Bundesländer ist eine angestrebte Steigerung des Radverkehrsanteils in unterschiedlichem Ausmaß verankert. Zur Abschätzung des für die Zielerreichung notwendigen Infrastrukturbedarfs soll in einer Bund-Länder-Kooperationsstudie der Investitionsbedarf für den Radverkehr in Österreich ermittelt werden.

Wie schaffen wir es, flächendeckend zu einer kindersicheren Rad- und Geh-Infrastruktur bis 2030 zu kommen? Welche Anforderungen haben Kinder und wie schaffen wir es, diese in entsprechender Qualität bis 2030 zu finanzieren und baulich umzusetzen?

Nach 3-4 kurzen Inputs von Vertreterinnen und Vertretern der Länder, der Städte/Gemeinden und des Bundes versuchen Expertinnen und Experten im Rahmen einer Podiumsdiskussion Antwort auf diese Fragen zu finden. Inputs aus dem (virtuellen) Publikum sollen die Diskussion weiter anreichern.